Start Presseartikel Liebe zur Parademusik
Liebe zur Parademusik

(03.10.2006)

 

16 Vereine aus ganz Nordrhein-Westfalen waren beim Husaren-Fanfaren-Korps Herten zu Gast.

Jedes Jahr Auftritte beim Karneval in Köln und einem Oktoberfest in Spanien

 

Mit Trompeten und Trommeln marschieren sie auf die Halle zu. Drinnen werden sie schon vom Husaren- und Fanfaren-Korps Herten erwartet. Denn der Verein hatte am Wochenende zum traditionellen Freundschaftstreffen in die Theodor-Heuss-Schule eingeladen.

16 Vereine aus ganz Nordrhein-Westfalen und eine Gruppe aus den Niederlanden sind es, die für reichlich Marschmusik im Schulgebäude sorgen. Ob weiß-blaue oder rot-schwarze Uniformen, eines ist ihnen allen gemeinsam: Die Liebe zur Parademusik.

Über Nachwuchsprobleme können sich die Hertener zurzeit nicht beklagen. Unter den Spielern sind sieben Kinder.

1963 wurde der Verein gegründet. Mittlerweile ist er über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. "Wir treten jedes Jahr beim Karneval in Köln und bei einem Oktoberfest in Spanien auf", erzählt Vorsitzende Susanne Koch nicht ohne Stolz.

Neben den großen Auftritten bleiben auch noch einige kleinere in Herten und Umgebung. "Dieses Jahr hatten wir mehr Buchungen als sonst", sagt Koch. Da sei die Zeit für große Veranstaltungen wie Freundschaftstreffen sehr knapp. "Das nächste wird erst zu unserem Jubiläum 2008 stattfinden", gibt Koch einen Ausblick.

Dieses Jahr darf sich die Christy-Brown-Schule besonders über das musikalische Wochenende freuen. Denn ein Teil des Erlöses der Veranstaltung soll der Hertener Schule zugute kommen.

 

03.10.2006   Von Julia Philipp